Unterwasser - Unterwegs | Fotografie - Ute Niemann

... Kunstdrucke, Poster, Puzzle, Kalender u.v.m.  hier auf dem MARKTPLATZ


Papageifische

 
Papageifische
Parrotfishes
Familie: Scaridae

Nicht nur die ausgesprochene Buntheit dieser Fische gab ihnen den Namen, vor allem aber auch die (papageien-) schnabelartige Verdickung der Kiefer. Dabei sind die Zähne zu Zahnleisten verschmolzen, mit diesen können sie kräftig zubeißen und ganze Korallenstücke abbeißen, die dann mit den Schlundzähnen zermahlen werden. Papageifische ernähren sich von den Korallenpolypen und den auf den Korallen lebenden Algen, alles nicht Verwertbare wird wieder über Kiemen und Verdauungstrakt ausgeschieden. Die typischen Geräusche, die dabei entstehen, kann man unter Wasser sehr gut hören und die ausgestoßene Wolke weist den Weg. Sie tragen damit ganz wesentlich zur Riffgestaltung bei - Korallenarten konkurrieren untereinander um Licht und Nahrung - und sind nicht unerheblich auch an der Sandproduktion beteiligt. Papageifische sind Nahrungsspezialisten, einige Arten schaben auch die Algen von den Korallen oder ernähren sich nur von Hartschalentieren. Als tagaktive Fische sind sie fast ununterbrochen mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt, nachts ziehen sie sich zum Schlafen in Spalten und Höhlen des Riffs zurück. Einige Arten, wie der Buckelkopf-Papageifisch, produzieren mit speziellen Drüsen hinter den Kiemendeckeln einen durchsichtigen Schleimkokon, der sie vor nächtlichen Jägern, die, wie die Muränen, ihre Opfer über den Geruchssinn aufspüren, sehr wirkungsvoll schützt.

Diese Fische sind kräftige Tiere, wobei die Büffelkopf-Papageifische mit über 1,20 m Länge am imposantesten sind. Eine Begegnung mit ihnen, die oft in Gruppen unterwegs sind und wie eine Horde in's Riff einfallen, verstärkt die namensgebende Assoziation. Auch andere Arten sind teilweise in großen Schulen unterwegs und auch das Ablaichen kann gemeinsam geschehen.

Papageifische sind eng verwandt mit den Lippfischen, lange Zeit wurden sie mit diesen auch in einer Familie zusammengefasst. Sie haben wie diese eine lange, durchgehende Rückenflosse und schwimmen fast ausschließlich mit den Brustflossen. Ein weiteres, sehr auffälliges Merkmal beider Fischfamilien ist die Geschlechtsumwandlung: Juvenile Phase / Initiale Phase (überwiegend Weibchen und wenige Primärmännchen) / Terminale Phase (nur noch geschlechtsreife Sekundärmännchen). Diese Wachstumsphasen gehen mit sehr auffälligen Farbwechseln einher und auch innerhalb des Geschlechts variieren die Farben entsprechend des jeweiligen Entwicklungsstadiums (Primär- zum geschlechtsreifen Sekundärmännchen). So erhielt der Masken-Papageifisch seinen Namen nur aufgrund der Ausprägung und der Farbverteilung in der juvenilen Phase, die erwachsenen Tiere unterscheiden sich grundsätzlich. Vielfältige Übergangsformen, tageszeitabhängige und starke geographische Unterschiede machen daher eine exakte Bestimmung nur nach dem Farbmuster schwierig, dementsprechend hoch wurde in früheren wissenschaftlichen Einteilungen die Artenzahl postuliert. Die derzeitige Einteilung auf Fishbase beschreibt 100 Arten in 10 Gattungen. Einige Arten der Gattung Scarus werden jetzt der Gattung Chlorurus zugeordnet.

Es soll versucht werden, die Fische in ihren Entwicklungsstadien zu zeigen, um diese Unterschiede deutlich zu machen - durch nachfolgende Kürzel hinter der Artbezeichnung:

Juvenile Phase - juv. / Initiale Phase - IP m(ännlich) oder w(eiblich) / Terminale Phase - TP

 

(c) Alle hier eingestellten Fotos unterliegen dem Copyright der jeweiligen Fotografen.





Ein dickes DANKESCHÖN

an alle Unterwasser-Fotografen,

die ihre Fotos für das 'Aqua-Lexikon' zur Verfügung stellen und damit zum Aufbau und zur ständigen Erweiterung beitragen.
Wie schon eingangs gesagt, soll es einfach Freude machen, sich durch die Seiten zu klicken und auf Entdeckungsreise zu gehen. Daher möchte ich auch ganz besonderen Wert auf eine hohe Qualität der Fotos und der Darstellung legen, auch wenn dadurch das Archiv mit Sicherheit langsamer wächst und bestimmt noch lange Zeit sehr unvollständig sein wird.

Copyright © 2019 aqua-liber. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.